Highlight der Woche: Auszeit in der Eifel

Highlight der Woche_Auszeit in der Eifel

Ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk für Milow

Passend zu Milows zweiten Geburtstag haben wir in dieser Woche einige Tage in unserer Jagdhütte in der Eifel verbracht. Die Jagdhütte gehört der Familie meines Partners und bietet sich zum Verweilen und Entspannen geradezu an. Da wir beide nicht jagen und auch nicht den üblichen Jagdhund besitzen, haben wir unsere Urlaubstage in der Eifel vor allem zum Erholen genutzt.

Milow haben wir mit der kleinen Auszeit ein besonderes nachträgliches Geburtstagsgeschenk gemacht, da er sich rund um die Jagdhütte frei bewegen kann. Dadurch, dass der nächste Nachbar rund vier Kilometer weit weg wohnt, gehören die Wiesen und Wälder ganz Milow. So ist er rund um die Uhr über die Felder gerast, hat die Gegend unsicher gemacht und sein Revier markiert. Dem ein oder anderen Bock sind wir auch von weitem begegnet, doch nach kurzem Hinterherlaufen hat unser Labmaraner schon bald den Spaß daran verloren, seinen Spielpartner noch weiter zu verfolgen (Ja, Spielpartner! Denn daran, dass er sein Gegenüber als Beute betrachten könnte, glauben wir einfach nicht…)

Unser Rückruftraining der letzten Wochen an der Schleppleine hat sich besonders in den Tagen ausgezahlt. Jedes Mal wenn wir ihn mit „Hier“ gerufen haben oder mit der Pfeife gepfiffen, ist er sofort angelaufen gekommen. Für sein vorbildliches Verhalten haben wir ihn dann jedes Mal mit Leckerlis belohnt. Selbst als er die Fährten der Böcke aufgenommen hat, ist er auf unseren Rückruf hin direkt zu uns zurückgelaufen gekommen, was uns gezeigt hat, dass wir a) das Rückruftraining mit ihm richtig aufgebaut und b) nie das Jagdtraining mit ihm intensiviert haben. 

Hach, die kleine Auszeit vom Alltag hat einfach nur gut getan! Mein Herz geht wirklich jedes Mal von Neuem auf, wenn ich sehe, wie glücklich und ausgeglichen Milow in der Natur ist. 🙂 

Kommentar verfassen